Mit überholten Gesetzen Bürgern ihr Eigentum, Wohnen und Lebensqualität per Gesetz verlärmen

Das geht gar nicht

gegen Bahnlärm mit Baden21

Stückzahl Einwendungen

schienenlaerm

Die neuesten Nachrichten zum Schienenlärm aus ganz Deutschland

Am 30. April 2014 ist der 17. Jahrestag "Tag gegen den Lärm"


BI RHEINTAL

ist unser grosser Bruder gegen Bahnlärm im Rheintal

Als neues Mitglied werden neueste Verhandlungsergebnisse zur Lärmsanierung auch vom Bundes-Umweltministerium einstellen


Können Sie Mietminderung wegen Lärm beanspruchen aber den Einspruch vergessen?
Fragen Sie Nachbarn, ob die Einspruch eingelegt haben?
Fortsetzung folgt.
Die Frist für Einwendungen betroffener Bürger und Träger öffentlicher Belange war am 21.2.2014 beendet.
zusätzliche Informationen
Immobilienwert

Mietminderung

Einwendung1

Einwendung2

Einwendung3

Petition Berlin


<"right">hinter dem Link unterstützen Sie die Lärmminderung Bahn
Lärm bei Unterricht

Lärm im Unterricht


Hompage Besucherzähler


Erfahrungen aus Fürth wie dort die Bahn mit Bürgern umging unter diesem Link.
hier ein Link wie die Bahn Fürther ; Bürger ; behandelte



Ein Link was Oldenburg erreicht hat oldenburg


Unverbindliche Einspruchshilfe

Unverbindliche Einspruchshilfe


28.05.2013 Der Bundesrat hat den Schienenbonus gekippt.
Die Bahn sagt, gilt nicht wenn die Planfeststellung abgeschlossen ist.
Die Bahn beschleunigt jetzt die Planfeststellung um Geld zu sparen.
Das muss unbedingt verhindert werden.
Nicht Planfeststellung sondern wirklicher Baubeginn.
Mit dem Spaten ein Loch graben ist kein Baubeginn.
Der Mensch ist das Maß aller Dinge.


22.5.2013
Widersprüche von anderen Bahnstrecken besorgen und für eigene  auswerten.

20.05.2013
Jetzt beginnt die Arbeit für eine beste Trassenführung durch Forchheim.
Die Bahn will Minimum  wir Bürger wollen Maximum der Ausführungen.
Das ist für die Ewigkeit.
Hier müssen wieder alle Forchheimer  zusammen halten.
" Der Mensch ist das Maß aller Dinge" die Bahn befördert sie nur.




Der S-Bahn-Halt Fochheim-Nord  wird kommen.
Es ist jetzt politischer Wille.
Seehofer kommt am 6.6.2013 nach Forchheim, alle hoffen er hat die Zu8sage im Gepäck.



Unsere BI hat über unseren Schirmherrn  den S-Bahn-Halt beim Ministerium wieder optimal ins Gespräch gebracht.
Vor Ort verlautet  von keiner Verwaltung etwas über eine Fahrgastzahlenermittlung.
Wir fangen mit der Zählung selbst an.

07.März 2013
Wir sind "für den S-Bahn-Halt" sind vollmundige Aussagen aller Verantwortlichen.
Hilfreiche schnelle Taten - wie unsere Frühlingsblumen - unter schützender Folie.
Auch unser "Danke" an alle Forchheimer Bürger fand keinen öffentlichen Platz.
Da kommen schon Merkwürdige Gedanken auf.
Bald heißt es wieder "Wir waren doch alle dafür".
Es könnte zu spät sein!
Einzig unser einflussreiche und angesehene Schirmherr gibt sich große Mühe  in München und
lässt  nicht locker.
Da müssen wir Bürger uns wieder was einfallen lassen.

Obwohl unser Landratsamt als Einsatzstelle für Schülerbusse nur vorhandene Zahlen addieren muss ist nichts passiert, Tagungen sind angesagt hört man.
Ob der Minister die Zahlen bereits angemahnt hat wissen wir nicht.
Aber als Übergeber der Zahlen weiß ich, dass der Minister von einer eine schnelle Übermittlung sprach. Die wurden Ihm zu gesichert.
Und nun das.
In 3 Wochen ist nichts passiert.
Bremsen wieder politische Eifersüchteleien die großartige Unterstützung aller Forchheimer Bürger und stellen den S Bahn Halt in Frage?

Wir werden  zu Schulbeginn die Schulbusse selbst Zählen und nach München senden als inoffizielle Vorinformation der Bürgerinitiative.
Vielleicht das wieder Schwung in das System.
 Die Bürger müssen wieder ran.


Ob Politiker oder Bürger, wir müssen nach vorne schauen. Wir haben ein gemeinsames Ziel. Es gilt jetzt, die behördlichen Schritte zu tun, wie dies im Gespräch mit dem Minister vereinbart wurde. In Zusammenarbeit mit den Schulen müssen die Nutzerzahlen eines zukünftigen S-Bahn-Haltes auf den neuesten Stand gebracht werden. Den Anstoß dazu können nur tatkräftige Verwaltungschefs und Spitzenpolitiker (möglichst alle !!) geben und das ohne Vorbehalte.

Initiative “Pro-S-Bahn-Halt Forchheim-Nord” bedankt sich

DANKE an alle Bürgerinnen und Bürgern unserer Heimatstadt, für Ihre großartige Unterstützung.

Innerhalb von 8 Wochen haben Sie mit fast 7 000 Unterschriften die Forderung für einen S-Bahn-Halt Forchheim-Nord unterstützt. Eine gelungene Meisterleistung im Zeichen gemeinsamer Verbundenheit mit Ihrer Stadt. Geschäfte, Banken und Ämter haben die Abgabe der Unterschriften möglich gemacht. Bürger, Schulen, Vereine, Gemeinnützige Organisationen und viele Andere haben sich mit Ihren Unterschriften für diese wichtige Infrastruktur-Einrichtung ausgesprochen. Die Bürgerinitiative wird mit dem Schirmherrn die abgegebenen 7000 Unterschriften am 20.03. 2013 um 14 Uhr dem Bayerischen Wirtschaftsminister Zeil in München überreichen.

Damit bringen wir Forchheimer Bürger nachdrücklich unsere Bitte für den S-Bahn-Halt Forchheim-Nord zum Ausdruck. Wir können uns nicht vorstellen, dass der Bürgerwille unserer Stadt keinen Eindruck hinterlässt.

Nochmals vielen Dank!
BI „Pro-S-Bahn-Halt Forchheim-Nord

Von so einer großen Beteiligung in Bayern haben wir noch nichts gehört.
Sagenhaft
 Forchheim hat 30 000 Einwohner davon haben über 6 000 unterschrieben.
Bis zum 15.3. werden noch einige Bürger unterschreiben.
Das grenzt schon an Begeisterung.
 noeth@elnet.de, otwin.schneider@fonline.de
mit FAX  09191  80051 oder am Telefon 727277 täglich ab 16 - 20Uhr

In ein vorliegendes Unterschriftsblatt tragen Sie sich ein, geht einfach, schnell und ohne große Umstände.
Für extra Wege zu Geschäften mit Listen  fehlt vielen Bürgern einfach die Zeit.
Daher bieten wir auch einfache Möglichkeiten an.

Es liegen am 2.03.2013 bereits mehr als 6000 vor, sicher kommen bis 15.3. noch viele dazu.
Forchheim hat
ca. 10 000 Familien, steht bald die ganze Stadt dafür?
Wir sind stark überrascht.

Am 20.3.2013 ist Übergabe, weitere Info in Kürze.

Forchheimer
Bürger haben innerhalb 5 Wochen mit 5300 Unterschriften für den "S Bahn Halt Forchheim Nord" entschieden.
In Forchheim einmalig, wie in Oberfranken und  Bayern.

.
5000 soviel wurden im Büro unseres Schirmherrn gezählt.
Die Unterstützung der Bürger ist großartig.

Wenn meistens  nur einer der Familie unterschreibt ist das über die Hälfte. Vielen Dank
Es geht  noch bis 1.3.2013
An den steigenden Zahlen von Unterschriften kann jeder ablesen, die Forchheimer Bürger erkennen was gut für Ihre Zukunft ist.
Die Stadt hält zusammen auch ohne politische Unterstützung.
Aber ohne einen angesehenen Bürger als Schirmherr geht es nicht.

 
Jetzt nach 4 Wochen liegen  4350 Unterschriften auf dem Tisch.
Das war nicht absehbar.
Bürger erkennen die Vorteile für ihre Stadt.
Auch "Pro Bahn" und weitere umliegende Orte schließen sich an.
Wenn  politische Parteien öffentlich ihre Anhänger  dazu bitten,
werden die Zahlen in die Höhe schnellen.
 Zeitungsleser sind leider auf Buschtrommeln angewiesen.
Mit Mail unterschreiben, Name Vorname Straße  unter
  noeth@elnet.de, otwin.schneider@fonline.de
Unser Oberbürgermeister von Forchheim Oberfranken Franz Stumpf schreibt  im Stadtanzeiger Nr. 3 2013: "Lassen wir doch bitte im Interesse eines für die Stadt und Landkreis gleichermaßen bedeutenden Siedlungsschwerpunktes Parteienstreit und Einfersüchteleien beseite. Wahlkampf hin oder her."
Gewähren Sie mit Ihrer Unterschrift den notwendigen Rückhalt.
Morgen Sonntag ist beim Faschingsumzug Sonnenschein, sicher werden viele  Bürger mit ihrer
Unterschrift unsere Aktion unterstützen, bevor sich der Zug in Bewegung setzt.
Wir sind auf die Stückzahl sehr gespannt.Wiederholt setzt sich die Hartmann-Realschule Forchheim Nord für den Bau des S Bahn Halt hinter Adalbert-Stifterschule ein.Vier Realschülerinnen bitten mit einem hinweisenden Umhang alle  Zuschauer beim Faschingszug am Sonntag den S Bahn Halt  mit Ihrer Unterschrift   zu unterstützen.Ein kleines Dankeschön gibt es auch. Es liegen bereits 3000 Unterschriften vor. Ziel bis 28. Februar sind  6000. S-Bahn-Halt-Forchheim-Nord

Auch das Landratsamt sammelt in der Fahrzeugzulassungsstelle  Unterschriften für die Aktion.
Die 3000 sind überschritten.

Alle Parteien haben bereits vor Jahren  den Bau "S Bahn Halt Forchheim Nord" beschlossen.
Jetzt unterstützen alle Bürger von Forchheim mit einer Unterschriftenaktion diesen Beschluss. Die Sammlung der Bürger wird vom Schirmherrn der Aktion und Landtagsabgeordneten Nöth  Anfang März 2013 der Staatsregierung in München überreicht.
Es werden sicher über 5000  Bürger die Forderung unterstützen.
Nur unser Oberbürgermeister und unser Schirmherr signalisieren  öffentliche Unterstützung.
Was sollen wir Bürger davon halten?

Nach der Bitte  unseres Oberbürgermeisters schreiben sich Bürger aus allen Teilen von Forchheim vermehrt in die Unterschriftslisten ein.
Die 2500 Marke ist fast überschritten.

Unser Oberbürgermeister bittet im Forchheimer Amtsblatt, das alle Familien erhalten, den "S Bahn  Halt
Forchheim Nord" mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.
Es könnte wie ein kleines Erdbeben oder eine Rakete wirken.
Wir berichten weiter.

Heute am 1.2. nach 2 Wochen liegen bereits über 2000 Unterschriften auf dem Tisch unseres Schirmherrn Nöth. Forchheimer Geschäftsleute  sind überzeugt von dem Vorteil und unterstützen durch auslegen  der Unterschriftslisten.  Forchheimer geben vermehrt  per Telefon 09191 727277  und e Mail  noeth@elnet.de  ihre Unterschriften ab. Ganz große Unterstützer sind das Schulzentrum Forchheim Nord, Volksschule, Realschule, FOS, Berufs- und Weiterbildende Schulen.

Die Unterstützung aller politischen Strömungen in unserer Stadt ist angenehm.
Unterschiedliche Meinungen bleiben völlig im Hintergrund.
Eine ganz tolle Anteilnahme Forchheimer Bürger hat begonnen.
Unterstützung per Mail mit Angabe Vorname, Name , Straße an noeth@elnet.de - wird ausgedruckt. 

Wir versuchen auch  im Forchheimer Amtsblatt, Stadtanzeiger, Ausgabe 31.1. die 1. Unterschriftsseite zur weiteren Information für  Bürger und weitere Verbreitung zu nutzen. Dort sind auch Auslagestellen angegeben. Seit dem 18.1. haben wir ungefähr 900 bis 1000 Unterschriften erhalten. Viele kommen per Mail  an unseren Schirmherrn  
noeth@elnet.de
  einfach Vornamen, Familienname mit Straße eintragen und ab, wir drucken sie aus.
Im Faschingszug werden Transparente dabei sein, von den vielen Zuschauern werden Unterschriften von für den S Bahn Halt  Forchheim Nord erbeten.


Eine Partei hat alle Bürger von Forchheim bereits gebeten
die Unterschriftenaktion für den "S Bahn Halt Forchheim Nord" mit ihrer Unterschrift  zu unterstützen.
Auch per Mail an Schirmherrn und Abgeordneten des Bayerischen Landtages  noeth@elnet.de  , mit Vorname, Name und Straße, wird ausgedruckt.

Wir haben am 19.1.2013 begonnen Blätter für die Sammlung der Unterschriften auszulegen.
Bei Frisören, Apotheken, Banken, Firmen in Mietshäusern.
Die neue Technik per Mail ist einfach und bequem, Vorname, Name Straße eintragen und ab.
Wird als Anlage ausgedruckt.
Am 10. Februar 2013 ist unser Faschingsumzug.

Wir versuchen das für unser Vorhaben zu nutzen.
Seit dem 18.1. haben wir bereits ca. 1000 Unterschriften erhalten.

Da bereits verschiedene Anrufer Nachfragen „Ist das was plolitisches“ ?

Um mögliche Nachteile für unsere Unterschriftensammlung abzuwenden, haben wir eine Antwort
zum Abdrucken für die Zeitungen formuliert.

Glauber attackiert Nöth in Sachen S-Bahnhof >
Antwort zum Leserbrief vom 22.01.2013

Wir sind Forchheimer Bürger und setzen uns für einen S-Bahn-Halt im Forchheimer Norden ein.
Mit einer Unterschriften-Aktion wollen wir die Bemühungen aller unserer politischen Vertreter unterstützen.

Deshalb enttäuscht uns der Versuch, dieses Thema in den Wahlkampf zu ziehen.

Wäre der Abgeordnete Thorsten Glauber jahrzehntelang Lehrer im Forchheimer Norden gewesen und hätte täglich die Probleme des schwierigen Schulweges dorthin ertragen müssen, hätten wir uns selbstverständlich an ihn gewendet.

Da der abgeordnete Nöth als Lehrer der Realschule die Probleme des Stadtnordens am eigenen Leib erfahren hatte, haben wir Bürger deshalb gerade ihn gebeten sich für unsere Unterschriftenaktion einzusetzen.

Parteipolitische Gründe lagen uns fern.

In unserem schlicht bürgerlichen Denken konnten wir uns nicht vorstellen, dass ein Kommunalpolitiker es einem anderen Kommunalpolitiker verübelt, wenn sich dieser auf ein Anliegen der Bürger einlässt.

Wir erinnern uns gerne, dass sich auch schon Vertreter der „Freien Wähler“ Für unser Viertel eingesetzt haben.
Wir fordern auch jetzt die Vertreter Aller Parteien auf,
trotz Wahlkampfjahr in erster Linie Forchheimer und sonst nichts zu sein,

wenn es um eine wesentliche Verbesserung der Verkehrsverhältnisse unserer Stadt und unseres Umlandes geht.Die vielen Bürger, die bereits für einen S-Bahn-Halt im Norden unserer Stadt unterschrieben haben, wissen, worum es geht.

Viele Unterschriften sollen folgen, frei von parteipolitischen Denken, zum wohle unserer Stadt.

Mit freundlichen Grüßen Otwin Schneider  22.1.2013


Forchheim 21.01.2013

Die Initiative Forchheimer Bürger, die für den S-Bahn-Halt Forchheim-Nord eintritt,
ist sehr zufrieden mit dem Beginn der Unterschriften-Aktion.
Wie der Sprecher der Initiative Otwin Schneider mitteilt, haben sich allein in den ersten drei Tagen bereits 500 Bürgerinnen und Bürger in die Unterschriftslisten eingetragen.
Wie gemeldet fordert die Initiative die Bahn auf, beim vorgesehenen Ausbau der ICE-Strecke Nürnberg-Bamberg einen S-Bahn-Halt im Norden der Stadt einzurichten. Der Schirmherr der Initiative MdL Eduard Nöth betont,
 dass dieser Halt für die Zukunftsentwicklung des Stadtteils Forchheim-Nord und vor allem für die Verkehrserschließung des Schulzentrums von eminenter Bedeutung ist. Die Unterschriftenaktion läuft bis zum 1. März 2013. Anschließend werden die Unterschriften dem Bayerischen Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr überreicht. Otwin Schneider und Eduard Nöth weisen darauf hin, dass Unterschriftslisten in allen Geschäften des Forchheimer Nordens, so bei den Friseuren Weber und Nikolai, in der Marienapotheke, in der Sparkassenfiliale Forchheim-Nord, bei den Kirchen und im Mehrgenerationenhaus ausgelegt sind. Es kann jedoch auch per Mail die Aktion unterstützt werden: noeth@elnet.de, otwin.schneider@fonline.de. Auch per Telefon ist ein Votum möglich: Tel. 727277. Des Weiteren sind Eintragungen im Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Eduard Nöth (Nürnberger Str. 11) möglich. Über die Mail-Adresse von Herrn Schneider können auch Unterschriftslisten angefordert werden.
  
Warum haben wir uns zu dieser Maßnahme und genau diesen Schirmherrn entschieden!

Wir sind Forchheimer Bürger und setzen uns für einen S-Bahn-Halt im Forchheimer Norden ein.
Mit einer Unterschriften-Aktion wollen wir die Bemühungen aller unserer politischen Vertreter unterstützen.

Da der abgeordnete Nöth Schirmherr und Lehrer der Realschule die Probleme des Stadtnordens
am eigenen Leib erfahren hatte, haben wir Bürger deshalb gerade
Ihn gebeten sich für unsere Unterschriftenaktion einzusetzen.

Parteipolitische Gründe lagen uns fern.

Wir fordern auch jetzt die Vertreter aller Parteien auf,
trotz Wahlkampfjahr in erster Linie Forchheimer und sonst nichts zu sein
wenn es sich eine wesentliche Verbesserung der Verkehrsverhältnisse
unserer Stadt und unseres Umlandes geht.

Die vielen Bürger, die bereits für einen S-Bahn-Halt im Norden unserer Stadt unterschrieben haben, wissen, worum es geht.

Viele Unterschriften sollen folgen,
frei von parteipolitischen Denken, zum Wohle unserer Stadt.

http://www.besucherzaehler-html.de/ Profil Besucherzähler Besucherzähler

Am 18.01.2013 um 11 Uhr hatte unser Schirmherr und Landtgsabgeordneter Eduard Nöth
zu einer Ortsbesichtigung am S Bahn Halt eingeladen.
 Bürger, Schulen, Politiker von Stadt und Landkreis und  Bundestagsabgeordnete
Guten Morgen meine Damen und Herrn.
Mein Name ist Otwin Schneider.

Wir sind eine Gruppe von Bürgern im Forchheimer Norden, denen das Wohl unseres Viertels und der ganzen Stadt am Herzen liegt. 
Wir Bürger im Forchheimer Norden freuen uns, dass sich in letzter Zeit einiges in unserem Viertel bewegt hat
 Die Vorgaben der Stadtviertelsanierung sind großenteils abgearbeitet. Ein ganz wichtiger Punkt des Sanierungskonzeptes 
 ist allerdings noch offen: Die Einrichtung eines S–Bahn Haltepunktes ist zur verkehrstechnischen Aufschließung des
 dicht besiedelten Gebietes im Norden ausdrücklich gefordert.
Der direkte Bahnanschluss des Stadtteils bedeutet eine Aufwertung der Wohnqualität und des sozialen Ansehens des Viertels 
und entlastet die engen Durchgangsstraßen von den Schülerströmen. 
Für die Betriebswirte der Bahn mag diese Maßnahme bedeutungslos sein, also kann man sie ablehnen.
 Für uns im Norden ist der Haltepunkt eine große Hoffnung. 
Die Bahn hat nach unserer Meinung auch soziale Verpflichtungen. 
Jetzt liegen unsere Hoffnungen auf Ihnen verehrte Damen und Herren Kommunalpolitiker. 
Unser OB und unser Landrat haben sich schon für einen Haltepunkt schriftlich eingesetzt und dankenswerterweise
 hat unser Landtagsabgeordneter Eduard Nöth die Schirmherrschaft für ein gemeinsames Projekt einer Bürgerbeteiligung
durch Unterschriften übernommen und hat schon einiges bewegt. Wir Bürger wollen nicht tatenlos danebenstehen,
wenn sich unsere Kommunalpolitiker um einen S-Bahn-Halt im Norden bemühen. 
Wir werden bei der Unterschriftenaktion helfen wo wir können, damit in München und bei der Bahn sichtbar wird,
 dass die Forchheimer Bürger hinter ihren Politikern stehen.
Das soziale Konzept für unser Viertel darf nicht auf halben Wege stehen bleiben.

Vielen Dank
Forchheim 18.1.2013 11Uhr 30


„Pro- S – Bahn – Halt Forchheim – Nord“

Eine Initiative Forchheimer Bürger

Schirmherr : Landtagsabgeordneter Eduard Nöth
mit Unterstützung der Stadt und des Landkreises Forchheim
und der Schulen

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Forderung
nach einer zukunftsorientierten Entwicklung der öffentlichen
Verkehrswege in der Stadt und im Landkreis Forchheim.
Wir fordern die Bahn auf, beim vorgesehenen Ausbau
der ICE – Strecke einen S – Bahn – Haltepunkt im Norden der Stadt einzurichten, weil
-
... dort Stadt – und Landkreis 4 Schulen betreiben
... dort das dichtest besiedelte Stadtviertel liegt.

Unsere Heimatstadt Forchheim soll auch in Zukunft eine freundliche, liebenswerte und
aufstrebende Stadt bleiben, die Weichen sind gestellt.
Dazu ist im Norden der Stadt mit großem Schulzentrum ein S Bahn Halt notwendig.
Mit dieser Aktion fordern die Bürgerinnen und Bürger, die Schülerinnen und Schüler die
Staatsregierung in München
nachhaltig auf den S – Bahn – Halt jetzt zu verwirklichen!

Laden Sie die Unterschriftenliste im PDF Format: pro-s-bahn-fo.pdf

Ihre Unterschrift auch per E-Mail an noeth@elnet.de oder otwin.schneider@fonline.de

Ansprechpartner: Otwin Schneider Jean-Paul Straße 15 Forchheim 09191 727277 Abgabe im Rathaus

 „Pro- S – Bahn – Halt - Forchheim – Nord“

 

Eine Initiative Forchheimer Bürger

 

Schirmherr: Landtagsabgeordneter Eduard Nöth

mit Unterstützung der Stadt und des Landkreises Forchheim

und der Schulen

 

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Forderung 

nach einer zukunftsorientierten Entwicklung der öffentlichen

Verkehrswege in der Stadt und im Landkreis Forchheim.

Wir fordern die Bahn auf, beim vorgesehenen Ausbau

der ICE – Strecke einen S – Bahn – Haltepunkt im Norden der Stadt einzurichten, weil -  

…...dort Stadt – und Landkreis 4 Schulen betreiben 

  …...dort das dichtest besiedelte Stadtviertel liegt.                                                                   

 

Unsere Heimatstadt Forchheim soll auch in Zukunft eine freundliche, liebenswerte und aufstrebende Stadt  bleiben, die Weichen sind gestellt .

Dazu ist im Norden der Stadt mit großem Schulzentrum ein S Bahn Halt  notwendig.

Mit dieser Aktion fordern die Bürgerinnen und Bürger, die Schülerinnen und Schüler die Staatsregierung in München auf den S – Bahn – Halt jetzt zu verwirklichen!

Dadurch wird der schwierige und gefährliche Schulweg entlastet. 

 

Name

Vorname

Fo

Straße

Datum

Unterschrift

1

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

2

 

 

 

 

 

 

3

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

4

 

 

 

 

 

 

5

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

6

 

 

 

 

 

 

7

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

8

 

 

 

 

 

 

Ihre Unterschrift auch mit Mail an: noeth@elnet.de  oder  otwin.schneider@fonline.de

Auch telefonisch 727277 täglich 16.00 – 20.00 Uhr, Tel-Nr. gilt  als Unterschrift

mehr Info auf     www.pro-s-bahn-halt-forchheim-nord.de 

3 Zeilen für ihre Werbung

 

 

 

  Name                        

Vorname

Fo.

Straße

Datum

Unterschrift

9

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

10

 

 

 

 

 

 

11

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

12

 

 

 

 

 

 

13

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

14

 

 

 

 

 

 

15

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

16

 

 

 

 

 

 

17

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

18

 

 

 

 

 

 

19

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

20

 

 

 

 

 

 

21

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

22

 

 

 

 

 

 

23

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

24

 

 

 

 

 

 

25

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

26

 

 

 

 

 

 

27

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

28

 

 

 

 

 

 

29

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

30

 

 

 

 

 

 

31

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

32

 

 

 

 

 

 

33

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

34

 

 

 

 

 

 

35

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

36

 

 

 

 

 

 

37

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

38

 

 

 

 

 

 

39

Bitte auch

Familien -

 

angehörige

 

einschreiben

40

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner: Otwin Schneider Jean-Paul Straße 15 Forchheim 09191 727277,  Bitte Abgabe im Bürgerbüro des Schirmherrn E. Nöth Nürnbergerstraße 11  oder wird nach Anruf abgeholt.

Unterschriftsliste